Aktuelles

Human_Aid_Facebook_Banner_2Project Human Aid wird 20 – und wir feiern mit einem Buch!

In “‘Ob daraus etwas wird?’ 20 Jahre im Einsatz für Burundi” (Hrsg. Thomas Fischer und Olaf Müller; Engelsdorfer Verlag, Leipzig) führen wir die Stimmen unterschiedlichster Menschen aus Burundi und Deutschland gleichberechtigt zusammen, die wir auf ihrem oder die uns auf unserem Weg in zwei Jahrzehnten begleitet haben und begleiten. Das Buch kostet 12,90 Euro, ist über den Buch- und Onlinehandel erhältlich (ISBN 978-3-96940-360-0) oder kann direkt bei uns bestellt werden: Olaf Müller, E-Mail: mueller@project-human-aid.de. Eine Leseprobe (PDF) gibt es hier.

Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre!


Auf Achse

SchulfahrtNachdem sie in den vergangenen zwei Jahren wegen der Pandemie ausgefallen war, konnten wir der Abschlussklasse aus unserem Oberstufeninternat dieses Jahr wieder eine Schulfahrt spendieren – es ging zur Quelle des Nils hoch oben in den Hügeln Burundis.

financial education

Berufsschulerinnen_200723An unserer Berufsschule in Kivoga bilden wir junge Frauen zu Restaurant- und Hotelfachkräften aus. Erstmals steht dieses Jahr neben dem praktischen Unterricht und einigen Theorie-Fächern auch die Unterrichtseinheit “financial education” auf ihrem Stundenplan.

Denn während fast alle Schülerinnen nach ihrer Ausbildung eine Festanstellung erhalten, wollen sich viele doch lieber selbstständig machen – auch in der Hoffnung, so mehr Einkommen zu erzielen. Unser besonderer Dank gilt der Becker/Cordes Stiftung, die das neue Fach möglich gemacht hat!
#Burundi#education

Trockener Boden

Boden_GitaramukaBurundische Klassenzimmer verfügen oft nur über einen Lehmboden. Wir zementieren die Böden bei all unseren Bauprojekten, so auch hier an der Grundschule von Gitaramuka. Das hält die Feuchtigkeit aus den Räumen und ist damit gut für die Gesundheit der Kinder.
#burundi #ngo

Renovierung Berufsschule

Renovierung_BerufsschuleIn Kivoga haben wir damit begonnen, unsere Berufsschule für Mädchen und junge Frauen zu renovieren – der Schulbetrieb läuft währenddessen weiter. Neben den Grundschulklassenzimmern, die wir im benachbarten Gitaramuka errichten, ist das aktuell unsere zweite große Baustelle

Das Wetter spielt mit

Mauer_halbAnders als bei unserer letzten Klassenzimmer-Baustelle in Kivubo, als extreme Regenfälle uns zu längeren Unterbrechungen zwangen, spielt die Regenzeit bei unseren Bauarbeiten für die Grundschule für Gitaramuka dieses Mal mit und verläuft normal. Das ist nicht nur gut für uns, sondern auch für die Menschen der Region, die zum größten Teil von der Landwirtschaft leben.