Erneut schwere Regenfälle

Baufeldfreimachung_2Wochenlang hatte es geregnet wie verrückt – alte Leute aus der Region Kivubo sagten uns, es seien die schwersten Regenfälle gewesen, die sie jemals erlebt hätten. Inzwischen können wir aber mit dem Bau der Grundschule für Kivubo weitermachen – die Baufeldfreimachung läuft auf Hochtouren!

Piste zur Welt

Trasse_1Für den kleinen Ort Kivubo – tief in den Hügeln Burundis gelegen – wird sich schon bald so einiges ändern! Denn neben einer Grundschule bauen wir aktuell eine Piste, über die Kivubo künftig auch mit Fahrzeugen zu erreichen sein wird. Damit wird es für die Bäuerinnen und Bauern Kivubos erstmals möglich, ihre Erzeugnisse auch in anderen Landesteilen zu verkaufen. Das Projekt wird aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) gefördert.

Netzanschluss hergestellt

NetzanschlussUnd plötzlich ging alles sehr schnell: Wir haben unser Oberstufen-Internat in Burundi an die Überlandleitung angeschlossen. Jetzt stehen nur noch einige Elektroinstallationsarbeiten in den Gebäuden an, und dann können wir das Internat ENDLICH in Betrieb nehmen!

Ganz nebenbei…

Bruecke_Bohlen Bruecke_totalGanz nebenbei werden wir jetzt auch noch zu Brückenbauern: Bevor wir die teils sehr schweren Baumaterialien mit dem Lkw zu unserer Grundschul-Baustelle in Kivubo transportieren können, müssen wir erst mehrere Brücken entlang der Piste in den entlegenen Ort instandsetzen.

Neuland

KaffeemaschineAn unserer Berufsschule in Kivoga bilden wir junge Frauen zu Hotel- und Restaurantfachkräften aus. Auf dem Lehrplan steht auch der Umgang mit einer Kaffeemaschine – für die Mädchen, die meist aus einfachen Verhältnissen stammen und ohne Elektrizität groß geworden sind, ist das absolutes Neuland.