5000 Euro erlaufen

Ellenrieder_Lauf_2020Unglaublich: Das Konstanzer Ellenrieder-Gymnasium hat 5.000 Euro für unsere Arbeit in Burundi erlaufen – und das in Zeiten von Corona! Statt wie sonst gemeinsam liefen die Schüler*innen in diesem Jahr jede und jeder für sich. Mit einer App informierten sie sich gegenseitig über ihre Laufstrecken und motivierten einander. Wir sagen danke, danke, danke!!

Markttag

MarkttagIn Kivoga ist der von uns neu gestaltete Marktplatz in Betrieb genommen worden. Über mangelnde Resonanz können wir uns nicht beklagen – wir freuen uns wie Bolle! :) Das Projekt wurde aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) gefördert

Neuer Jahrgang an unserer Berufsschule

KlasseAn unserer Berufsschule für Mädchen und junge Frauen in Burundi hat der neue Jahrgang seine Ausbildung begonnen! Neun Monate Theorie- und Praxisunterricht sowie ein dreimonatiges Praktikum haben die 24 Schülerinnen jetzt vor sich, bevor sie als anschließend als Hotel- und Restaurantfachkräfte ihre ersten Jobs antreten werden.

Laufen für Burundi

Suedkurier_200714Ein GROOOOSSES Dankeschön an das Konstanzer Ellenrieder-Gymnasium, das eine tolle Idee hatte, um auch in diesen schwierigen Zeiten eine Benefiz-Aktion für “unsere” Schülerinnen und Schüler in Burundi auf die Beine zu stellen!

Bereit für den ersten Markttag

marktplatz_staendeWir können es kaum erwarten, dass endlich der erste Markttag auf dem von uns neu gestalteten Gelände in Kivoga stattfindet! Das Projekt wird aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) gefördert.

Einkaufen bei Regen

dach_gitterWir haben damit begonnen, Teile des Marktplatzes von Kivoga zu überdachen. Nach Abschluss der Arbeiten wird der Markt erstmals auch während der Regenzeiten zuverlässig stattfinden können. Das Projekt wird aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) gefördert.

Anbindung ans Straßennetz

trasseDas Dorf Cikinga liegt tief in den burundischen Hügeln und ist nur schwer erreichbar, da es nicht ans Straßennetz angebunden ist. Das wiederum erschwert dort jede Entwicklung beträchtlich. Doch in Bälde wird sich das ändern: Gemeinsam mit dem Freiburger Kepler-Gymnasium unterstützen wir den Bau einer Piste, die nicht zuletzt das ökonomische Leben Cikingas revolutionieren wird.

Auch hier gegen Covid-19

WaschstationSchon die Jüngsten üben sich im Umgang mit den mobilen Händewasch-Stationen, die wir an unseren Projektstandorten Kivoga und Buta aufgestellt haben :). Insgesamt sind es 33, jeder Kanister fasst 100 Liter. Außerdem haben wir im großen Stil Seife und Masken gekauft. So hoffen wir, einen kleinen Beitrag dazu zu leisten, dass mehrere tausend Menschen im Umfeld unserer Projekte bessere Chancen haben, gesund zu bleiben.