Burundi für Burunder

Auch 2019 haben wir den Absolvent*innen unseres Internats in Burundi einen Tripp durch ihr Heimatland finanziert. Für die meisten ein einschneidendes Erlebnis, kannten sie die Welt jenseits der Hügel, die ihr Tal umrahmen, bislang doch nur vom Hörensagen. Ein Elternsprecher … Weiterlesen

Solide Füße

Auf unserer Internats-Baustelle sieht’s inzwischen ein bisschen aus wie bei SimCity. Muss aber auch so sein, schließlich bauen wir zum ersten Mal zweigeschossig, und unser Baby soll später auf soliden Füßen stehen. … Weiterlesen

Eisenbiegen

Schritt 3 auf unserer Internats-Baustelle in Kivoga: Die Arbeit an den Fundamenten hat begonnen. Und immer noch alles in Handarbeit, wie unsere kleine Foto-Story zeigt. Nachteil: extrem harte Arbeit. Vorteil: viel mehr Jobs als auf einer vergleichbaren deutschen Baustelle. Und … Weiterlesen

Knochenarbeit

Knochenarbeit, klar – aber eben auch Jobs: Bei Kivoga haben die Arbeiten für unser bislang größtes Projekt begonnen, den Neubau unseres Internats. Schritt 1: Einebnung des Bauplatzes. Jetzt heißt’s mindestens bis zum Sommer zittern, ob alles so klappt, wie wir’s … Weiterlesen

Höchstpersönlich

Unser Projekt in Giharo – der Umbau eines maroden Gebäudes zu drei Klassenzimmern – hat für einiges Aufsehen gesorgt. Hier, im äußersten Osten Burundis, kommt nicht oft Hilfe von Außen an. Entsprechend ausgelassen wurde gefeiert, und der Bischof hat es … Weiterlesen